Zum Hauptinhalt springen
NEU – Die fit'n fun-App

Einsteifen oder beweglich bleiben?

Warum Du einen beweglichen Körper brauchst

Beweglichkeitstraining solltest Du regelmäßig in dein Training einbauen. Du kannst dabei gezielt auf Schwachpunkte bzw. Muskelverkürzungen und Einschränkungen im Bewegungsumfang eingehen. Letztendlich besteht das perfekte Beweglichkeitstraining aus Übungen verschiedenster Dehn- und Mobilisierungsmethoden, die auf deine Stärken und Schwächen angepasst sind und dir so den gewünschten Erfolg bringen. Diese Verbesserung der Bewegungsqualität überträgt sich auf andere Aktivitäten und auch auf deine Körperhaltung im Alltag.

Probetermin

Erlebe gesunde Fitness!

Direkt-Termin online

kostenlos & unverbindlich

Alltagsbelastungen ausgleichen

Die meisten von uns werden im Alltag in unnatürliche Haltungen gezwungen, oft ist das das Sitzen. Diese “Aktivität” kann zu langfristigen Schäden des Bewegungsapparates führen. Durch muskuläre Dysbalancen, die durch das Sitzen entstehen, wird der Körper in eine Schonhaltung gezwungen, die sich meist zu einer Fehlhaltungen inklusive Schmerzen und Verspannungen entwickelt und eine eingeschränkte Beweglichkeit mit sich führt.

Arthrose & Verschleiß vorbeugen

Auch wenn der natürliche Verschleiß der Gelenke eine Erkrankung im Alter wahrscheinlicher macht – Arthrose ist keine altersbedingte Krankheit. Unfälle, Über- oder Fehlbelastung in Beruf und Sport und auch Veranlagung können auch bei jüngeren Menschen zu vorzeitigem Verschleiß führen. Ein volles Bewegungsausmaß der Gelenke hält die Knorpelflächen länger belastbar und beugt der Verkürzung der Muskeln vor. Letzteres droht, wenn Betroffene aufgrund von Schmerzen Bewegungen vermeiden. Verkürzte Muskeln belasten die Gelenke zusätzlich und verschlimmern die Arthrose.

Funktioneller Bewegungstest

Der funktionelle Bewegungstest deckt Defizite, aber auch Deine Potentiale in punkto Gelenkstabilität und Beweglichkeit auf. Ziel ist es, Asymmetrien, Dysbalancen und Schwachstellen im Körper der Testperson aufzudecken. Grundlage hierfür bilden verschiedene Bewegungsübungen, die allesamt dem alltäglichen Leben entstammen. Aufgrund der der Testergebnisse empfehlen wir korrigierende Übungen, die die Qualität Deiner Bewegungen, Deines Trainings und Deine Leistungsfähigkeit verbessern.

Korrigierende Übungen

Da Beschwerden häufig nicht strukturell bedingt sind, sondern aufgrund schlechter Bewegungsmuster entstehen ist im ersten Schritt eine Verbesserung der Bewegungsqualität das Ziel. Dies entspricht einem Erlernen von Bewegungen und dem Einnehmen einer günstigen Haltung und Position des Körpers. Die korrekte und qualitativ hochwertige Ausführung der Übungen bestimmt die Anzahl der Wiederholungen und Serien sowie eine mögliche - und auch angestrebte - Leistungsteigerung.

Das fle.xx Rückgratkonzept

Dies ist ein "Muskelverlängerungstraining". Es dient der Verbesserung der Beweglichkeit und reduziert Verkürzungen der Muskeln. Sie werden gezielt in die Länge trainiert und auch gestärkt. Das gerätegestützte, individuell angepasste Training hat auch die Aufrichtung und die Streckfähigkeit der Wirbelsäule und eine Haltungsverbesserung zum Ziel. Mit einer überschaubaren Trainingsdauer von nur ca. 10-15 min kann es gut in Dein Trainingsprogramm eingebaut werden.

Beweglichkeitstraining in der Gruppe

Nahezu alle Kurse sind so aufgebaut, dass im Aufwärm- oder Regenerationsteil ein Stretching durchgeführt wird. Wer sich die Beweglichkeit als Hauptziel gesetzt hat,ist in den folgenden Kursen am besten aufgehoben:

Möchtest Du Deine Beweglichkeit verbessern?

Dann schicke uns einfach über das Kontaktformular eine Anfrage, wir rufen gerne zurück. 
Ein Beratungsgespräch oder auch ein Probetraining unter kompetenter Anleitung ist für Dich unverbindlich und kostenlos!

Anfrage Themenseite

Landingpage

Sei beweglich ;-)

Eine kleine Übungsauswahl per Video

Muskelverlängerungstraining

Das fle-xx Rückgratkonzept

Flyer herunterladen

Unverbindlich fle.xx testen!

Einführungstraining